Unsere Qualitätskriterien

Unsere Prämissen                                                                        formschön-haltbar-zeitlos-nachhaltig

 

Massivholz

Wir verarbeiten seit 43 Jahren ausschließlich Massivholz aus unseren Gefilden: Kernbuche, Eiche, Ahorn, Esche, Erle, Akazie, Nussbaum, Kirsche und andere Obsthölzer. Bei der Verarbeitung vom Massivholz haben wir viel von Jahrhunderte alter Schreinertradition gelernt, aber auch viel weiter entwickeln können.

Haltbarkeit

Der Bürostuhl vom Chef ist 42 Jahre alt, es war eines seiner ersten Modelle. Er kankelt viel auf seinem Stuhl und wenn er gerade viel nachdenken muss, muss ihn sein Stuhl öfters auch ganz waagrecht aushalten. Der Stuhl überlebt es und wir haben den hohen Ehrgeiz, dass dieser Stuhl auch irgendwann noch einmal von einem seiner Enkel ähnlich weiter strapaziert werden wird. Das gleiche Ziel haben wir bei all unseren Möbeln. Wir formulieren das so: „Unsere Möbel sind die Antiquitäten von übermorgen.“

Oberfläche

Wir ölen standardmäßig alle Oberflächen mehrfach mit dem Objektöl der Firma LIVOS – des ersten Herstellers von 100 % natürlichen Farben, Lasuren und Objektölen, mit nunmehr jahrzehntelanger Erfahrung. Selbstverständlich lackieren wir aber auch mit hochwertigen Lacken, wo nötig oder gewünscht.

Ökostrom

Energie aus regenerativen Quellen – alle unsere Energie beziehen wir aus eigener Muskelkraft. Was wir sonst noch brauchen für unseren Maschinenpark wird zu 100 % atomstromlos und klimafreundlich geliefert von den Elektrizitätswerken Schönau, den Sonnenpionieren im Breisgau.

Ergonomie

Ergonomie ist eines unserer wichtigsten Gestaltungskriterien. Darum nennen wir unsere Stühle mit Fug und Recht die „Rückenschmeichler“, die wir zur privaten Nutzung auch liebend gerne auf genau das passende Körpermaß anpassen. Darum entwickeln wir neue Formen der Tür- und Schubkastengriffe: den „Faltenwurf“ und die „Griffmulden“. Und darum fragen wir bei jeder Neuentwicklung, bei  jeder Möbel- oder Objektplanung sehr genau nach der späteren Verwendung, damit dann im täglichen Gebrauch nicht genau dort die Kante stört, wo man täglich aneckt, und man im Gegenteil immer wieder neu entdeckt, wieviel körpergerechte Ausarbeitung in dem jeweiligen Möbel drinsteckt.

Design

Für unser Design wurden wir mehrfach ausgezeichnet bis hin zur Nominierung zum Bundesdesignpreis 2007 für unseren Bestseller: Der Stuhl „Caresse der Rückenschmeichler“ als Breitlehner.

Handwerklichkeit

Wir sind ein Betrieb mit 8 – 10 Mitarbeitern mit hoher personeller Konstanz. Wir bilden immer aus und wurden für unser diesbezügliches Engagement schon mit dem Ausbildungspreis unseres Landkreises ausgezeichnet. Wir haben eine hervorragende, seit Jahren eingespielte Zusammenarbeit mit mehreren handwerklichen Betrieben ähnlicher Größenordnung aus unserem nahen regionalen Umfeld, sodass wir in der Lage sind, die größten Objekte bundesweit zu realisieren, von der Synagoge in Krefeld bis zum 110-Betten-Hotel an der Elbe. Parallel bedienen wir liebend gerne den Privatkunden überregional oder vor Ort und schaffen für ihn die Einrichtung, von der er sich nie mehr trennen will.

Ausbildungspreis

Für unsere vorbildliche Nachwuchsarbeit, die Ausbildung von überdurchschnittlich vielen jungen Schreinern, wurden wir mehrfach mit Urkunden und Geldpreisen ausgezeichnet. Und fast regelmäßig heimsen unsere fertigen Gesellen den Innungspreis für das besondere Design bei ihren Gesellenstücken ein.